Menu

Reiseziel Moskau

Entdecke Moskau mit Liden & Denz

Gründerzeit

Bereits im 11. Jahrhundert lebten auf dem Gebiet um den Kreml erste Siedler. Im Jahr 1147 soll Juri Dolgoruki, der Fürst von Susdal, Moskau gegründet haben. Neunzig Jahre später brannten die Reiterhorden der Tataren die Holzfestung an der Moskwa ein erstes Mal nieder. Ihre Bewohner blieben den Tataren gegenüber tributpflichtig bis Großfürst Iwan III, der Großvater des bekannteren Ivans des Schrecklichen, an die Macht kam und die Invasoren aus dem Osten zurück trieb. 1571 steckten jedoch die Krimtataren auf einem ihrer Raubzüge Moskau erneut in Brand. Aber egal, wie oft Moskau bedroht, belagert und zerstört wurde, die Stadt wurde immer wieder aufgebaut.

Peter der Große, Napoleon und die Bolschewiken

Als Zar Peter der Große 1712 die russische Hauptstadt ins neu gegründete St. Petersburg verlegte, verlor Moskau an Bedeutung. Es blieb jedoch wichtig genug, um 1812 Napoleons Hauptziel auf seinem Russlandfeldzug zu sein. In der Nacht, als die Franzosen einmarschierten, zerstörte eine Feuersbrunst den Großteil der Stadt. Nach der Oktoberrevolution verlegten die Bolschewiken Russlands Hauptstadt wieder nach Moskau, von wo aus das riesige Sowjetreich regiert wurde.

Das moderne Moskau

Heute ist Moskau das politische und wirtschaftliche Zentrum Russlands. Mit rund 13 Millionen Einwohnern ist es die größte Stadt Europas. Moskau ist der Schmelztiegel eines multi-ethnischen Imperiums und eine hochinteressante Mischung aus Europa und Asien. In den Nullerjahren schossen Wolkenkratzer aus dem Boden, die Innenstadt wurde gnadenlos saniert. Aber es gibt auch ein anderes Moskau, abseits vom Sadowoje Kolzo (Gartenring) und dem Kreml: Gemütliche Cafés, schmale Gassen, versteckte Künstlerateliers und verträumte Parks gehören ebenso zum Stadtbild wie die gigantischen Zuckerbäckerbauten der Stalinzeit und teure Modeboutiquen. In Moskau ist immer etwas los. Die Club-Szene hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und Moskau zu einer der Party-Hauptstädte Europas gemacht. Diese Stadt steht anderen Metropolen auch in punkto Bars, Kneipen und eleganten Restaurants in nichts nach. In Moskau macht das Ausgehen Spaß!

Der Kreml

Eine Zarenburg, das Verwaltungszentrum der Sowjetunion und jetzt der Amtssitz des Präsidenten – jahrhundertelang symbolisierte der Kreml die Macht Russlands. Im 12. Jahrhundert als Festung errichtet, ist der Kreml heute beliebtes Ausflugsziel von Einheimischen und Touristen.

Der Rote Platz

Auf dem Roten Platz fanden einst die Hinrichtungen bekannter Rebellen statt, wie etwa des Kosakenführers Stepan Rasin. Der Name Roter Platz geht weder auf die Farbe der ihn umgebenden Ziegelmauern noch auf die Verbindung der Farbe Rot mit dem Kommunismus zurück. Vielmehr stammt dieser Name vom russischen Wort красная (krasnaja) ab, das sowohl «rot» als auch «schön» (veraltet) bedeutet.

Basilius-Kathedrale

Die Basilius-Kathedrale wurde im 16. Jahrhundert von Iwan dem Schrecklichen zum Gedenken an die Eroberung Kasans in Auftrag gegeben. Ihre neun den Roten Platz überragenden Zwiebeltürme dienen oft als Kulisse für westliche TV-Reportagen aus Moskau. Die Kathedrale ist heute ein Museum.

  • Kirchen
  • Museen
  • Theater
  • Metro-Stationen
  • Stadien
  • Mio. Einwohner

Entdecke Moskau mit uns

Lehrerinnen und Lehrer von Liden & Denz haben für dich spannende Stadtrundgänge und thematische Ausflüge zusammengestellt. Einige der Aktivitäten sind kostenlos, andere sind gegen eine Gebühr buchbar. Einzelne Veranstaltungen finden im Online-Format statt. Du kannst unsere Aktivitäten gleich hier an dieser Stelle buchen, oder aber bei uns am Empfang.
Veranstaltungskalender
Moskau entdecken
Die beliebtesten Blogeinträge
Ich bin für mein Auslandsjahr nach Moskau gefahren. Das allein fühlt sich wie eine große Leistung an - wenn man bedenkt, dass ich sowohl ein ...
Weiter
Es kam einem Staatsereignis gleich, als Josef Stalin die Grabstätte Lenins auf dem Moskauer Roten Platz Ende Januar 1924 einweihte. Dies obwohl ...
Weiter
Nur die besten russischen Souvenirs gehören mit nach Hause! Der beste Ort, um qualitativ hochwertige und nicht teure Souvenirs zu finden, ist ...
Weiter
Museum des Vaterlandkrieges 1812 Zwischen der Teatralnaya Metrostation und dem Eingang zum Kremlin befindet sich ein interessantes Museum, das ...
Weiter
Student testimonials
Tilly Hicklin
Die Tour zu Fuß war eine großartige Möglichkeit, St. Petersburg kennenzulernen, und hat mir einen guten Eindruck vom Aufbau der Stadt vermittelt. Unsere Führerin Varvara war sehr informativ und konnte die kulturelle und historische Bedeutung der Sehenswürdigkeiten gut erklären. Es gab auch viele Gelegenheiten für Fragen und Fotos!
Ayla Opats
Der Ausflug zum Maslenitsa Festival in Pawlowsk war spannend und informativ! Ich empfehle definitiv, St. Petersburg mit Liden & Denz zu entdecken!
Claire Burchett
Ich habe ein paar Ausflüge mit Liden & Denz gemacht und war wirklich beeindruckt vom Standard. Die Tourguides sind super enthusiastisch und kenntnisreich und es gab keinen einzigen langweiligen Moment!