Menu

Lost in Translation: russische Redewendungen und ihre Bedeutung

Lost in Translation: russische Redewendungen und ihre Bedeutung
25 November 2023

Um wie ein Muttersprachler zu sprechen, ist es immer von Vorteil ein paar Redewendungen parat zu haben. Manche davon kann man allerdings nicht wortwörtlich ins Deutsche übersetzen, und macht man es doch, erntet man wohl eher ein paar schiefe Blicke! Hoffentlich wird dir dieser Beitrag nicht nur helfen, deinen russischen Wortschatz zu erweitern, sondern dich dabei auch ein bisschen zum Schmunzeln bringen. 

Делать из мухи слона (Aus einer Mücke einen Elefanten machen)

Diese Redewendung existiert auch im Deutschen, jedoch gibt es einen kleinen Unterschied, denn die russische Version bedeutet wortwörtlich „Aus einer Fliege einen Elefanten machen“. Diese Redewendung wird verwendet, wenn aus einer Kleinigkeit eine große Angelegenheit gemacht wird. Man kann sie im Alltag verwenden, um beispielsweise den Charakter einer Person zu beschreiben oder wenn jemand einfach nicht aufhören will sich zu beklagen. Zum Beispiel:

Вы слышали, как она кричит? – Да, она делает из мухи слона.
Haben Sie gehört, wie sehr sie sich beklagt? – Ja, sie macht aus einer Mücke einen Elefanten. 

Заткнуть (кого-то) за пояс (jmdn. in den Schatten stellen)

In einer normalen Unterhaltung bedeutet diese Redewendung „besser als jemand zu sein“, während die wörtliche Übersetzung, „jemanden unter (den eigenen) Gürtel stecken“, eher merkwürdig ist. Man kann diesen Ausdruck verwenden, um zwei Personen miteinander zu vergleichen. Zum Beispiel: 

Вы видели её презентацию? – Да, заткнула Марию за пояс.
Haben Sie ihre Präsentation gesehen? – Ja, sie hat Maria völlig in den Schatten gestellt. 

Остаться с носом (auf die Nase fallen; leer ausgehen; in die Röhre gucken)

Die wörtliche Übersetzung ist „es bleibt jmdm. nur die Nase“ und man kann diese Redewendung verwenden, um zu sagen, dass jemand bei etwas versagt hat, etwas nicht funktioniert hat oder das erwartete Ergebnis nicht erreicht wurde. Im Deutschen gibt es für eine solche Situation mehrere Entsprechungen, wie „auf die Nase fallen“, „leer ausgehen“ oder auch „in die Röhre gucken“. In der Praxis kann man diese Redewendung beispielsweise als Antwort verwenden, wenn man nach den Ergebnissen von etwas gefragt wird. Zum Beispiel:

Команда выиграла? – Нет, осталась с носом.
Hat die Mannschaft gewonnen? – Nein, sie sind leer ausgegangen. 

Russian IdiomsКот наплакал ( )

Die wörtliche Übersetzung „ein Kater weinte“ deutet bereits an, dass es hier um etw. geht, dass so selten ist wie ein Kater, der weint, und dementsprechend wird dieser Ausdruck verwendet, um zu beschreiben, dass es von etw. sehr wenig gibt. Das Motiv des Katers ist dabei mehr ironisch, als dass es wirklich eine Bedeutung hat. Man kann diese Redewendung aber auch so verstehen, dass es von etwas so wenig gibt, dass sogar ein Kater deshalb weint. 

У меня не хватает денег, чтобы купить эту куртку – кот наплакал.
Ich habe zu wenig Geld, um diese Jacke kaufen zu können. 

Russian IdiomsВ ус не дуть (die Ruhe selbst sein)

Diese Redewendung beschreibt jemanden, der sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, und der eine sehr entspannte, seelenruhige Person ist. Die wortwörtliche Übersetzung lautet „nicht in den Schnurrbart pusten“, was man so im Deutschen nicht sagen würde. Es wird angenommen, dass diese Redewendung ursprünglich aus einer Zeit kommt, in der sehr viele Männer in Russland einen Schnurrbart hatten. Vielleicht hast du schon mal jemanden beobachtet, der wütend war und durch den Mund nach oben ausatmete (was man z. B. auch macht, wenn einem die Haare ins Gesicht hängen und man gerade keine Hand frei hat). Es würde Sinn machen, dass diese Redewendung daherkommt, dass damals Männer in Russland üblicherweise in ihre Schnurrbärte „pusteten“ oder „schnaubten“, wenn sie wütend wurden. Und jemand, der sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, macht dies nicht. Man kann diese Redewendung also dafür verwenden, um jemanden zu beschreiben. Zum Beispiel:

Вы знаете Ивана? В ус он не дует.
Kennen Sie Iwan? Er ist die Ruhe selbst. 

Geschrieben von Emily Gray, die aktuell bei Liden & Denz in Riga Russisch lernt

Bilder: Pexels

Aus dem Englischen von Saskia Schwarz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge
Russisch gilt generell als eine eher schwierige Sprache zu lernen, also sei ruhig stolz auf deinen Fortschritt. Vielleicht kommt es dir aber so ...
Weiter
"Das interkulturelle Spracheninstitut Liden & Denz - Intercultural Institute of Languages hat die Eröffnung eines neuen Campus im russischen ...
Weiter
Der internationale Ölmarkt Der Ölmarkt ist kein vollkommener Wettbewerb, in dem die einzelnen Anbieter keinen substantiellen Einfluss auf den ...
Weiter
Ausländer können in Russland immer schnell zu einem Bankkonto kommen (z. B. bei Sberbank oder Tinkoff), das sofort genutzt werden kann. Da die ...
Weiter